Offen für Gott –
offen fürs Lebenoffen fürs Leben
Benediktinerinnen Priorat
Marienrode
Offen für Gott – offen fürs Leben | Benediktinerinnen Priorat Marienrode

Einzelexerzitien als Vertiefung des kontemplativen Gebetsweges

Diese Exerzitien wollen ein Weg sein in das einfache Dasein vor Gott. Das innere Gebet des Namens Jesu begleitet uns dabei.

Tabernakel in der Klosterkirche<br><br>
Links: Moses empfängt mit bloßen Füßen vor dem brennenden Dornbusch kniend die Offenbarung des Gottesnamens JHWH (Ich bin da), in dem Gott uns seine Gegenwart in allem zusagt. (Exodus 3,14)<br><br>
Rechts: Der Prophet Elija wird in seiner tiefen Erschöpfung und Enttäuschung von einem Engel mit Brot und Wasser gestärkt. „Steh auf und iss, sonst ist der Weg zu weit für dich.“ (1 Kön 19,4-8)

Tabernakel in der Klosterkirche

Links: Moses empfängt mit bloßen Füßen vor dem brennenden Dornbusch kniend die Offenbarung des Gottesnamens JHWH (Ich bin da), in dem Gott uns seine Gegenwart in allem zusagt. (Exodus 3,14)

Rechts: Der Prophet Elija wird in seiner tiefen Erschöpfung und Enttäuschung von einem Engel mit Brot und Wasser gestärkt. „Steh auf und iss, sonst ist der Weg zu weit für dich.“ (1 Kön 19,4-8)


„Kontemplation ist das Erwachen zur Gegenwart Gottes im Herzen des Menschen
und im uns umgebenden Universum.
Sie ist Erkenntnis im Zustand von Liebe."
(Bede Griffiths)

Diese Exerzitien wollen ein Weg sein in das einfache Dasein vor Gott. Das innere Gebet des Namens Jesu begleitet uns dabei.

Unser Weg der Kontemplation will sich auf Gott richten. „Denn geheiligte Kontemplation blickt auf Gott und öffnet sich für die Quelle der Liebe.

Sie öffnet unsere Liebe genauso für das Leiden und die Zerbrochenheit der Welt wie für ihre Freude und Schönheit.

Genau wie die Liebe selbst, ist die Kontemplation ein Geschenk. Wir können sie nicht aus eigener Kraft erreichen. Wenn wir Kontemplation üben, üben wir, unsere Hände zu öffnen, um das Geschenk entgegen zu nehmen.“ (G. May)

Elemente: Teilnahme an der Eucharistiefeier des Konvents, durchgehendes Schweigen, mehrere Stunden stiller Meditation, Zeiten in der Natur, täglich persönliches Begleitgespräch.

Termine: Jeweils nach Absprache für 3 oder 5 Tage, bis zu 10 Tagen

Zielgruppe: Die Exerzitien sind gedacht als Vertiefung für diejenigen, die schon Erfahrung mit kontemplativen Exerzitien haben, sie orientieren sich an dem Weg von Franz Jalics.

Leitung: Sr. Victoria Kunst OSB, Kloster Marienrode
Vorgespräch erbeten:
E-Mail schreiben

Kosten: Tagessatz € 76,00 - Kursgebühr nach eigenen Möglichkeiten

Exerzitienhaus
Kloster Marienrode
Auf dem Gutshof
31139 Hildesheim
Tel.: 05121 / 9 30 41 - 40
Fax: 05121 / 9 30 41 - 41
E-Mail schreiben

Bank: Darlehnskasse Münster
IBAN: DE41 4006 0265 0000 0043 03


© 2022 Kloster Marienrode | Konzeption und Realisierung: Weitblick Internetwerkstatt